• Startseite
  • .....
  • Winterwald - Die Struktur und Zukunft borealer Wälder in Russisch-Karelien

Winterwald - Die Struktur und Zukunft borealer Wälder in Russisch-Karelien

Samstag, 15. Dezember
Wissen um 11
Winterwald
Die Struktur und Zukunft borealer Wälder in Russisch-Karelien
Prof. Dr. Jörg Friedhelm Venzke bei Wissen um 11

Am Samstag, den 15. Dezember um 11 Uhr wird Prof. Dr. Jörg Friedhelm Venzke den Vortrag halten: "Winterwald - Die Struktur und Zukunft borealer Wälder in Russisch-Karelien". Venzke hat in Hannover Geographie und Biologie studiert, wo er mit einer landschaftsökologischen Arbeit über das isländische Hochland promovierte und sich während seiner Tätigkeit an der Universität Essen mit geländeklimatologischen und pedologischen Studien in nordschwedischen Wäldern habilitierte. Seit 1994 lehrt er als Professor für Physiogeographie an der Universität Bremen. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen in den subarktisch-borealen Regionen Nordeuropas, Alaskas und Sibiriens, aber auch in Norddeutschland. Venzke ist der Vorsitzende der Geographischen Gesellschaft in Bremen.

Vortrag
Die nördlichen Nadelwald-Ökosysteme im Nordosten Europas gehören aufgrund der Geschichte der Region und einer geringen Nutzung in der Zeit des Kalten Krieges zu den ursprünglichsten und unberührtesten europäischen Waldlandschaften. Allerdings bedroht die heutige Begehrlichkeit nach der Ressource Holz deren Existenz massiv ? sowohl von russischer als auch skandinavischer Seite. Der Vortrag soll das ökologische Potenzial und die Gefährdung der letzten nördlichen Urwälder Europas aufzeigen und problematisieren und auch einige Bilder einer Studentenexkursion aus dem vergangenen Februar zeigen.

Am Samstag, den 5. Januar 2013 wird Prof. Dr. Michael Bau den Vortrag halten: "Die gar-nicht-so-Seltenen Erden: Nicht-erneuerbare Metalle für erneuerbare Energien".

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzpolizeilichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Winterwald - Die Struktur und Zukunft borealer Wälder in Russisch-Karelien