• Startseite
  • .....
  • Ungetrübtes Naturparadies: Ist Galapagos ein kluges Modell für nachhaltige Entwicklung?

Ungetrübtes Naturparadies: Ist Galapagos ein kluges Modell für nachhaltige Entwicklung?

Samstag, 2. Juli
Wissen um 11
Ungetrübtes Naturparadies: Ist Galapagos ein kluges Modell für nachhaltige Entwicklung?
Prof. Dr. Matthias Wolff bei Wissen um 11

Am Samstag, den 2. Juli um 11 Uhr wird Prof. Dr. Matthias Wolff den Vortrag halten Ungetrübtes Naturparadies: Ist Galapagos ein kluges Modell für nachhaltige Entwicklung? Wolff ist Professor für ökologische Modellierung am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT) und dort für das Master-Programm ISATEC und die Graduiertenschule SUTAS verantwortlich. Als Direktor für Meeresforschung leitete er drei Jahre lang (2007 – 2010) die Charles Darwin Forschungsstation auf den Galapagos-Inseln in Ecuador.

Der Vortrag
Der Galapagos-Archipel ist berühmt für die Schönheit seiner Natur und die vielen endemischen Arten. Doch Tourismus- und Bevölkerungszuwachs hinterlassen auch auf diesen Inseln ihre Spuren. Können die Ökosysteme auf Galapagos noch erhalten werden? Der Referent zeigt erfolgreiche und gescheiterte Maßnahmen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit.

Am Samstag, den 9. Juli wird Prof. Dr. Rolf Drechsler den Vortrag halten: Computer: Rechenfehler erlaubt.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Ungetrübtes Naturparadies: Ist Galapagos ein kluges Modell für nachhaltige Entwicklung?