Tsunami Frühwarnsysteme - Ein Blick hinter die Kulissen: Die globale Verteilung von Tsunamis anhand von historischen Berichten und geologischen Daten

Samstag, 12. November
Wissen um 11
Tsunami Frühwarnsysteme - Ein Blick hinter die Kulissen:
Die globale Verteilung von Tsunamis anhand von historischen Berichten und geologischen Daten
Prof. Dr. Wolfgang Hiller bei Wissen um 11

Am Samstag, den 12. November um 11 Uhr wird Prof. Dr. Wolfgang Hiller den Vortrag halten: Tsunami Frühwarnsysteme - Ein Blick hinter die Kulissen: Die globale Verteilung von Tsunamis anhand von historischen Berichten und geologischen Daten. Hiller leitete langjährig das Wissenschaftliche Rechen- und Datenzentrum am Alfred-Wegener-Instituts (AWI), Bremerhaven, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung. Zusätzlich war er bis zu seiner Emeritierung Kooperationsprofessor für Wissenschaftliches Rechnen der Universität Bremen im FB 3 Mathematik/Informatik im Zentrum für Technomathematik. Ein Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit der letzten Jahre war die Weiterentwicklung der mathematischen Grundlagen zur numerischen Simulation von Tsunamis sowie die Koordination und Leitung aller Arbeiten des AWI im Rahmen des GITEWS Konsortiums von Helmholtz Forschungszentren zum Aufbau des Indonesischen Tsunami Frühwarnsystems nach dem verheerenden Tsunami 2004. Am AWI wurde dafür der Simulationscode TsunAWI entwickelt und eine Datenbank von 4400 detaillierten Tsunamiwellen-Szenarien für Indonesien erstellt.

Der Vortrag
Der Referent gibt in seinem Vortrag einen Einblick in die Häufigkeit und globale Verteilung von Tsunamis anhand von Beispielen historischer Tsunamis im Mittelmeer und Japan. In einem folgendes Vortrag im Februar 2017 wird er die zu Grunde liegenden numerischen Verfahren zur Strömungssimulation von Tsunamis vorstellen auf unstrukturierten Gittern und die zugehörige Tsunami-Szenarien-Datenbank und deren Einbettung in ein Gesamt Warn- und Entscheidungssystem, wie sie im Indonesischen Tsunami Warnsystems realisiert wurde.

Am Samstag, den 19. November wird im Rahmen von Wissen um 11 der "deutsche preis für wissenschaftsfotografie" verliehen.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Tsunami Frühwarnsysteme - Ein Blick hinter die Kulissen: Die globale Verteilung von Tsunamis anhand von historischen Berichten und geologischen Daten