Polarjahr

"Zur Geschichte des Polarjahres: Eine internationale Institution mit Bremer Wurzeln"

Dr. Reinhard Krause bei "Wissen um 11"

Am Samstag, den 13. Dezember um 11 Uhr wird Dr. Reinhard A. Krause den Vortrag halten: "Zur Geschichte des Polarjahres: Eine internationale Institution mit Bremer Wurzeln". Der Diplom-Physiker Krause ist seit 1984 Mitarbeiter am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Er ist viele Jahre zur See gefahren, Inhaber des Kapitänspatents und konnte u. a. an vier Schiffsexpeditionen in die Arktis und Antarktis teilnehmen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Geschichte der Naturwissenschaften im 19. Jahrhundert.

Zum Vortrag
Die Idee, geophysikalische Parameter des Planeten Erde methodisch zu erfassen, ist mit den Namen berühmter Wissenschaftler verknüpft - auf dem Weg zur Konkretisierung dieser Idee kommt dem ersten internationalen Polarjahr (I. IPY, 1882/83) eine Schlüsselfunktion zu. Heute weitgehend unbekannt, gingen die ersten und auslösenden Impulse zu dieser epochemachenden Veranstaltung von Protagonisten des Bremer Polarvereins aus. Das I. IPY war neben der wissenschaftlich-technischen vor allem eine politische Herausforderung. Das traf in gesteigerter Form auch für das dritte Polarjahr (IGY, 1957/58/59) zu, das mit dem Szenario eines "atomaren Erstschlages" im Bewusstsein, verwirklicht wurde. Der Wunsch der Wissenschaftler, die Antarktis von militärischen Aktivitäten frei zu halten, führte zum Abschluss des Antarctic Treaty System - eines Vertragswerkes, dessen epochemachende Bedeutung selten gewürdigt wird. Die Fragestellungen des vierten Polarjahres (IV. IPY 2007/08) sind stark bestimmt durch Auswirkungen von Umweltveränderungen, womit sich eine neue Zielrichtung der Institution Polarjahr etabliert hat.

Am Samstag, den 20. Dezember wird Gertrud Warnken den Vortrag halten: "Sorfarina: Ein typisches Volksmärchen aus dem Schatz der Weltliteratur".

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Polarjahr