Seitenpfad:

Hochschule für Künste Bremen

Keine Ergebnisse gefunden

Hochschule für Künste

Art, Music, Design, Theory: Die Hochschule für Künste schlägt Brücken zwischen den Disziplinen: In den beiden Fachbereichen Kunst und Design sowie Musik öffnet sich ein weites Spektrum zukunftsfähiger Lehrangebote. Die HfK Bremen verfolgt das Modell einer künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschule, deren Vielfalt die Chancen zum produktiven Dialog zwischen den Studiengängen und der gezielten Arbeit in den disziplinären Grenzbereichen bietet. Dies reicht von Verknüpfungen im Lehrplan bis hin zu großen gemeinsamen künstlerischen und wissenschaftlichen Projekten.

Kulturerbe und Entwicklungsgebiet: Die Hochschule für Künste widmet sich der Vergangenheit und gestaltet Zukunft: Mit ihren beiden Standorten im historischen Zentrum (Dechanatstraße) und in der Überseestadt (Am Speicher XI) positioniert sich die HfK Bremen in zwei historisch, architektonisch und kulturpolitisch maßgeblichen Stadträumen. Ihre zwei Adressen stehen für eine große urbane, aber auch für eine hohe künstlerisch-wissenschaftliche Verantwortung. Denn der Erforschung, Erfassung und Verlebendigung von Geschichte und Tradition stehen die Innovation, das Wagnis, der Schritt auf Neuland gegenüber.

Gründer, Netzwerke, Partner: Die Hochschule für Künste schafft Verbindungen zwischen Ausbildung und Praxis: Ausgründungen, Beteiligungen und vielfältige Kooperationen verbinden die HfK Bremen mit ihrem kulturellen und wirtschaftlichen Umfeld. Zugleich erhöhen sie die Praxisorientierung und Berufsqualifizierung des Studiums. Durch den Kontakt mit Professionals, das Feedback der Fachwelt, die Gewinnung von Management-Kompetenz und Erfahrungen im unternehmerischen Handeln wird das künstlerisch-wissenschaftliche Profil ergänzt und geschärft.

Hochschule für Künste

Hochschule für Künste Bremen