• Startseite
  • .....
  • Hansehandel mit Salz und Wein. Handel und Kulturvermittlung zur Hansezeit

Hansehandel mit Salz und Wein. Handel und Kulturvermittlung zur Hansezeit

Samstag, 20. August
Wissen um 11
Hansehandel mit Salz und Wein.
Handel und Kulturvermittlung zur Hansezeit
Hans-Walter Keweloh bei Wissen um 11

Am Samstag, den 20. August um 11 Uhr wird Hans-Walter Keweloh den Vortrag halten: Hansehandel mit Salz und Wein. Handel und Kulturvermittlung zur Hansezeit. Keweloh studierte Geschichte, Germanistik und Volkskunde an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Von 1979 bis 2012 war er als Volkskundler und Historiker in Bremerhaven am Deutschen Schiffahrtsmuseum, einem Institut der Leibniz-Gemeineinschaft, tätig. Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit sind der traditionelle Bootsbau und die Flößerei als Kulturerbe. Seit seinem Ruhestand beschäftigt er sich mit der Geschichte Europas und den kulturellen Beziehungen der europäischen Länder.

Der Vortrag
Salz war im Mittelalter ein wertvolles Gut. Es wurde als „weißes Gold“ bezeichnet. Die Bevölkerung im Hanseraum war abhängig vom Salz der Saline in der Stadt Lüneburg, die quasi ein Monopol besaß und mit dem Salzhandel reich wurde. Um diese Monopolstellung zu durchbrechen, führten die Hansekaufleute billigeres, atlantisches Meersalz ein, das sie zuerst in Brügge einkauften. Seit dem 14. und vor allem seit dem 15. Jahrhundert holten sie es selbst mit ihren Schiffen an den Produktionsorten ab. Zuerst lief man die Baie de Bourgneuf nahe der Loiremündung und später auch weiter südlich gelegene Orte wie Brouage vor der Ile d`Oléron an. Neben dem Salz wurde der in der Region wachsende Wein ein beliebter Importartikel.

Durch die langen und häufigen Aufenthalte in den Atlantikhäfen kam man auch in Kontakt mit der Kultur dieser Region, vor allem mit der Architektur. So wurden die Hansekaufleute zu „Kulturbotschaftern“, die ihre Kenntnisse im gesamten Hanseraum verbreiteten.

Am Samstag, den 27. August wird Olaf Bernau den Vortrag halten: Wirtschaftliche und politische Hintergründe von Flucht und Migration aus Afrika.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Hansehandel mit Salz und Wein. Handel und Kulturvermittlung zur Hansezeit