Das Meer, die letzte Kolonie

Das Meer, die letzte Kolonie?
Über die vielschichtige Bedeutung der Meereswelt für den Menschen

am 5. Juli um 17.30 Uhr eröffnen wir die Ausstellung „Das Meer, die letzte Kolonie?“ von Fair Oceans und Brot für die Welt, zu der wir Sie herzlich einladen.

Seit der Jahrtausendwende hat die weltweite Nachfrage nach natürlichen Ressourcen zu einer Ausweitung der Unternehmungen auf See geführt. Die Ausstellung gibt eine Idee davon, wie eng und weitreichend die Verbin-dungen von Meeres- und Entwicklungspolitik sind und wie notwendig es ist diese beiden Bereiche zusammenzudenken. Gerade für die Länder des globalen Südens ist die Wechselbeziehung zwischen Umwelt und Entwicklung zentral für ihre Zukunftsperspektiven. Anhand von sechs Schwerpunktthemen werden die vielfältigen Bezugspunkte zwischen Umwelt- und Entwicklungsfragen auf See vorgestellt. An Beispielen aus der Fischerei, dem Meeresschutz oder der Schifffahrt wird die globale Dimension der Ozeane und Meere veranschaulicht und wichtige Zukunftsfragen aufgeworfen.

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Gefördert durch BINGO! Die Umweltlotterie und durch den Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen.

Die Ausstellung „Das Meer, die letzte Kolonie“ ist bis zum 11. Oktober im Haus der Wissenschaft zu sehen. Bitte teilen Sie uns mit, ob wir zur Eröffnung mit Ihnen rechnen dürfen.

Die Begrüßungsworte sprechen:

Prof. Dr. Gerold Wefer
Vorstandsvorsitzender Haus der Wissenschaft e.V.

Kai Kaschinski
Fair Oceans

Bilder der Ausstellung...

Das Meer, die letzte Kolonie