Mikroben auf dem Weg in die Tiefsee

Samstag, 29. Juli
Wissen um 11
Mikroben auf dem Weg in die Tiefsee
Prof. Dr. Matthias Ullrich bei Wissen um 11

Am Samstag, den 29. Juli um 11 Uhr wird Prof. Dr. Matthias Ullrich den Vortrag halten: Mikroben auf dem Weg in die Tiefsee. Ullrich ist seit 2002 Professor für Mikrobiologie an der Jacobs University in Bremen. Er hat in Jena Biologie studiert, 1992 in Heidelberg und Jena promoviert und war für vier Jahre in den USA als Postdoktorand tätig. 1996 kam er zurück nach Deutschland, um am Max-Planck-Institut in Marburg seine eigene Forschungsgruppe zu gründen. In Bremen arbeitet er eng mit dem Max-Planck-Institut sowie dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung zusammen an verschiedenen mikrobiologischen Themen.

Der Vortrag
Die Ozeane sind gleichermaßen Garant für unsere Zukunft auf diesem Planeten als auch sehr fragile vielgestaltige Ökosysteme, die stark von den menschengemachten Klimaveränderungen beeinflusst werden. Marine Mikroorganismen wie z.B. Bakterien und einzellige Algen spielen bei der Aufrechterhaltung von ökologischen Gleichgewichten eine große Rolle. Während Algen wie z.B. Kieselalgen durch Photosynthese einen Großteil des im Meerwasser gelösten Klimagases Kohlendioxids speichern, bewirken Bakterien u.a. ein Verklumpen der Algen, was zum Absinken der Meerespartikel in die Tiefsee führt. An der Jacobs University werden die zellulären Prozesse, die zum Absinken der organischen Materie in die Tiefsee mit Hilfe von Laborexperimenten untersucht. Wie das genau geschieht, erläutert der Referent in seinem 30minütigen Vortrag.

Am Samstag, den 5. August wird Bart Holterman den Vortrag halten: Fish and Ships: Forschungen zum Bremer und Hamburg Handel im Nordatlantik im 15. und 16. Jahrhundert.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.

Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Mikroben auf dem Weg in die Tiefsee