• Startseite
  • .....
  • Abitur an Beruflichen Gymnasien und in Doppelqualifizierenden Bildungsgängen

Abitur an Beruflichen Gymnasien und in Doppelqualifizierenden Bildungsgängen

Samstag, 7. Dezmber
Wissen um 11
Abitur an Beruflichen Gymnasien und in Doppelqualifizierenden Bildungsgängen
Hermann Kück und Kurt Eblinger bei Wissen um 11

Am Samstag, den 7. Dezember um 11 Uhr werden Hermann Kück und Kurt Eblinger den Vortrag halten: Abitur an Beruflichen Gymnasien und in Doppelqualifizierenden Bildungsgängen.

Hermann Kück
ist stellvertretender Schulleiter des Schulzentrums Grenzstraße und leitet die dortige gymnasiale Oberstufe bzw. das Berufliche Gymnasium seit 1996. Er war maßgeblich am Aufbau der Beruflichen Gymnasien in Bremen beteiligt. Die Einbindung von Kontakten zu Unternehmen und Hochschulen sowie die Weiterentwicklung von Unterrichtskonzepten z. B. die Integration des Projektmanagements und derzeit die Förderung des selbstorganisierten Lernens gehören zu seinen Arbeitsschwerpunkten.

Kurt Eblinger
ist Direktorstellvertreter und Abteilungsleiter für alle studienqualifizierenden Bildungsgänge an der Europaschule Schulzentrum Utbremen, d. h. er ist zuständig für alle drei Doppelqualifizierenden Bildungsgänge Abitur und Beruf, für die Fachoberschule und die Berufsoberschule.

Vortrag
An Beruflichen Gymnasien kann man in drei Jahren das Abitur absolvieren, genauso wie an Gymnasien oder einigen Oberschulen. Mit der allgemeinen Hochschulreife, dem Abitur und der Teilnahme am Zentralabitur kann man jedes Fach studieren und jede Berufsausbildung beginnen. Und doch gibt es Unterschiede: Die Beruflichen Gymnasien nutzen die Fachkompetenz Beruflicher Schulzentren für ein Angebot, das sich konkret an beruflichen Richtungen orientiert und praxisverbunden ist. Damit finden Schülerinnen und Schüler an den Beruflichen Gymnasien eine besonders gute Vorbereitung auf ein späteres Studium oder eine Berufsausbildung in diesen Fachrichtungen. Seit dem Jahr 2000 wurden in Bremen sechs Berufliche Gymnasien mit insgesamt 15 Profilen gegründet. Diese Vorteile gelten auch für die Doppelqualifizierenden Bildungsgänge an der Europaschule Schulzentrum Utbremen. Das Besondere dort: In vier Jahren wird das Abitur zusätzlich mit einer anerkannten Berufsausbildung verbunden. Schon seit 1993 gibt es dieses erfolgreiche Angebot.

Die Referenten stellen in ihrem Vortrag die Beruflichen Gymnasien und die Doppelqualifizierenden Bildungsgänge mit den insgesamt 17 Profilen vor und erläutern auch die Besonderheiten, die damit verbunden sind. Sie stellen Fächer und Stundenzahlen vor und erklären, welche Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden müssen. Im Anschluss stehen die Leiterinnen und Leiter der Gymnasien für Fragen zur Verfügung. Auch Bremer Schülerinnen und Schüler, die aktuell die 9. Klasse eines Gymnasiums oder die 10. Klasse einer Ober- oder Gesamtschule absolvieren, können sich bei diesem Vortrag einen Überblick verschaffen über den etwas anderen Weg zum Abitur.

Am Samstag, den 14. Dezember wird Dr. Hans-Joachim Willenbrink den Vortrag halten: Palliativmedizin: Von einer therapeutischen Option zu einem Behandlungskonzept.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Abitur an Beruflichen Gymnasien und in Doppelqualifizierenden Bildungsgängen