Warum wird man im Weltraum seekrank?

Samstag, 28. Juli
Wissen um 11
Warum wird man im Weltraum seekrank?
What does seasickness have to do with space travel?
Prof. em. Dr. Victor Smetacek bei Wissen um 11

Am Samstag, den 28. Juli um 11 Uhr wird Prof. em. Dr. Victor Smetacek den Vortrag halten: „Warum wird man im Weltraum seekrank?“. Smetacek war von 1986-2011 Professor für Bio-Ozeanografie an der Universität Bremen tätig und forscht weiterhin am Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Der renommierte Ozeanforscher erweiterte seine Forschungsinteressen nach dem Schlaganfall seiner Ehefrau um die Bereiche: Gleichgewichtsorgan und Körpersinn (Propriozeption). Seine Artikel dazu sind in Nature veröffentlicht worden.

Der Vortrag
Sowohl auf einem Schiff im Seegang als auch in einem Raumschiff im Weltall kann man Seekrank werden. Die bekannten und befürchteten Symptome reichen von Unwohlsein über Übelkeit bis hin zu unkontrollierbaren Brechreiz. Einigen geht es sterbensschlecht, andere wiederum fühlen sich ganz normal. Wieso eigentlich? Warum wird man überhaupt seekrank und was haben die Gedärme damit zu tun? Um die Sachlage zu verstehen, muss man die Verursacher betrachten, in diesem Fall die verantwortlichen Sinnesorgane. Üblicherweise wird von fünf Sinnesorganen gesprochen ohne jedoch weiter auf die eng miteinander gekoppelte Körperwahrnehmung (Propriozeption) und dem Gleichgewichtssinn (Vestibularorgane des Innenohres) einzugehen. Im Vortrag wird auf die besondere Rolle dieser beiden Sinnesorgane bei der Seekrankheit eingegangen. aber auch auf die besondere Rolle dieser Sinnesorgane für die Menschwerdung und bei der Kindesentwicklung überhaupt. Zum Schluss geht der Referent auf die Frage ein: Kann sich ein im Weltraum geborenes Kind normal entwickeln?

Am Samstag, den 4. August wird Prof. Dr. Peter Baumann den Vortrag halten: Wie intelligentere Satelliten helfen, unsere Erde besser zu verstehen.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Warum wird man im Weltraum seekrank?