• Startseite
  • .....
  • Projekt 'SAFFIRE II' – Experimente zur Feuersicherheit in der astronautischen Raumfahrt

Projekt 'SAFFIRE II' – Experimente zur Feuersicherheit in der astronautischen Raumfahrt

Samstag, 14. April
Wissen um 11
Projekt 'SAFFIRE II' – Experimente zur Feuersicherheit in der astronautischen Raumfahrt
SAFFIRE II, Experiments on fire safety in human spaceflight
Christian Eigenbrod bei Wissen um 11

Am Samstag, den 14. April um 11 Uhr wird Christian Eigenbrod den Vortrag halten: Projekt 'SAFFIRE II' – Experimente zur Feuersicherheit in der astronautischen Raumfahrt. Eigenbrod ist wissenschaftlich-technischer Leiter der Fallturm Betriebsgesellschaft mbH am ZARM, Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation der Universität Bremen. Dort leitet er seit 1993 den Bereich „Verbrennungsforschung“. Neben Fragen zum Brandschutz in der Raumfahrt gehört die Forschung zur Gemischbildung und Selbstzündung von Brennstoffsprays (stickoxidarme Verbrennung in Dieselmotoren und Fluggasturbinen) zu den Schwerpunkten seiner Arbeit und zu verbrennungsinduzierten Instabilitäten, wie sie bei schadstoffarmer magerer Verbrennung in Gasturbinen auftreten.

Der Vortrag
Feuer am Bord einer Raumstation gehört zu den bedrohlichsten Szenarien für die Astronauten im All und alle Systeme und Materialien, die für die Arbeit und Experimente benötigt werden. Brände verhalten sich in der Schwerelosigkeit anders als am Boden. Auch die Branddetektion, die Wirkung von Maßnahmen zur Brandbekämpfung und später die Reinigung der Atemluft müssen den Verhältnissen angepasst werden. Am Anfang aller Überlegungen steht die Auswahl geeigneter Materialien zum Bau einer Raumstation. Da aber die Materialqualifikation aus Kostengründen am Boden stattfinden muss, ist die Frage, wie aussagekräftig Bodenversuche für den späteren Einsatz im Weltall sind, immer noch sehr umstritten. Für die SAFFIRE-Experimente wurden unbemannte Raumtransporter genutzt, um erstmals Versuche mit offenem Feuer an großen Materialproben durchzuführen. Da der Raumtransporter auf dem Rückweg von der ISS in der Atmosphäre verglühen sollte, wurde das Risiko dieser Versuche als akzeptabel eingestuft. Die daraus gewonnen Erkenntnisse stellt der Referent in seinem Vortrag vor.

Der Titel für den 21. April wird noch bekannt gegeben.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Projekt 'SAFFIRE II' – Experimente zur Feuersicherheit in der astronautischen Raumfahrt