Gravitationswellendetektion im Weltraum

Samstag, 13. Oktober
Wissen um 11
Gravitationswellendetektion im Weltraum
Detecting gravitational waves in space
PD Dr. Volker Perlick bei Wissen um 11

Am Samstag, den 13. Oktober um 11 Uhr wird PD Dr. Volker Perlick den Vortrag halten: „Gravitationswellendetektion im Weltraum“. Perlick studierte an der Technischen Universität Berlin Physik, wo er auch promovierte und habilitierte. Nach mehreren Jahren im Ausland, u.a. als Lecturer in Lancaster (UK), kam der theoretische Physiker 2010 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) nach Bremen und ist seit 2013 Privatdozent an der Universität Bremen.

Der Vortrag
2017 wurde der Physiknobelpreis für die direkte Beobachtung von Gravitationswellen vergeben, die erstmals 2015 gelungen war. Diese von Albert Einstein bereits im Jahr 1916 vorausgesagten Wellen geben uns die Möglichkeit, ganz neue Informationen von Schwarzen Löchern, Neutronensternen und anderen Objekten im Universum zu erhalten. In seinem Vortrag erläutert der Referent, welche Vorteile es hätte, Gravitationswellendetektoren im Weltraum zu stationieren. Nach gegenwärtiger Planung könnte der erste derartige Detektor („LISA'“) Anfang der 2030er Jahre starten.

Am Samstag, den 20. Oktober wird Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis den Vortrag halten: Robotik und Künstliche Intelligenz in den Arbeitswelten der Zukunft.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Gravitationswellendetektion im Weltraum