Autonome Navigation im Weltraum

Samstag, 15. September
Wissen um 11
Autonome Navigation im Weltraum
Autonomous Navigation in Space
Prof. Dr. Kerstin Schill bei Wissen um 11

Am Samstag, den 15. September um 11 Uhr wird Prof. Dr. Kerstin Schill den Vortrag halten: „Autonome Navigation im Weltraum“. Schill studierte Informatik an der Technischen Universität München und promovierte in der Fakultät für Medizin der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit 2003 ist sie Professorin am Fachbereich „Informatik und Mathematik“ der Universität Bremen und Leiterin der Forschungsgruppe „Kognitive Neuroinformatik“. Neben ihrer Hochschulposition war sie stellvertretende Sprecherin der „Artificial Intelligence Group“ der GI (Gesellschaft für Informatik) und Mitglied im Vorstand des SFB / TR8 „Spatial Cognition“. Seit 2011 ist Prof. Schill Dekanin des Fachbereichs „Informatik und Mathematik“ an der Universität Bremen und seit 2014 Sprecherin des Wissenschaftsschwerpunkts Minds-Media-Machines der Universität Bremen. Zusätzlich ist sie seit 2014 Senatorin der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Der Vortrag
Wie können Raumschiffe mehr als 30 Jahre alleine und ohne Kontakt zur Erde im Weltraum sein, Wissen sammeln und Proben entnehmen. Welche Voraussetzungen sind hierfür nötig und was müssen sie können? In dem Vortrag erläutert die Referentin den Bereich der "Autonomen Raumfahrt" und die Herausforderungen an Missionen, die über die Lebenszeit der Entwickler hinausgehen. Autonomie erfordert "intelligentes" Verhalten, Vorbild ist hier der Mensch, d.h. es werden menschliche Leistungen der Wahrnehmung und Entscheidungsfindung untersucht und auf Raumfahrtmissionen übertragen.

Am Samstag, den 22. September wird Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis den Vortrag halten: Arbeitswelten der Zukunft und Schutz geistigen Eigentums.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Autonome Navigation im Weltraum