Aus der Fundamentalphysik, über die Astronomie bis zum Klimawandel: Beobachtungen der Gravitationsphysik

Samstag, 5. Mai
Wissen um 11
Aus der Fundamentalphysik, über die Astronomie bis zum Klimawandel: Beobachtungen der Gravitationsphysik
Observations in Gravitational Physics for fundamental physics, astronomy, and climate change
Dr. Felipe Guzmán bei Wissen um 11

Am Samstag, den 5. Mai um 11 Uhr wird Dr. Felipe Guzmán den Vortrag halten: „Aus der Fundamentalphysik, über die Astronomie bis zum Klimawandel – Beobachtungen der Gravitationsphysik “. Guzmán studierte Elektrotechnik in Costa Rica. In Deutschland absolvierte er sein Masterstudium in Engineering Physics an der Universität Oldenburg. Es folgte die Promotion am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Experimentalphysik in Hannover zum Thema weltraumgestützter Gravitationswellen-Observatorien. Nach seiner Promotion war er einige Jahre in USA bei der NASA und am NIST tätig. Seit Ende letzten Jahres arbeitet er am Institut für Raumfahrtsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bremen, wo er eine Arbeitsgruppe im Bereich der experimentellen Gravitationsphysik und Geodäsie in Kooperation mit der Universität Bremen leitet.

Der Vortrag
Fluktuationen des Gravitationsfeldes werden durch vielfältige Phänomene verursacht, deren genaue Messungen wertvolle Erkenntnisse ermöglichen, die von hoher Bedeutung für Wissenschaft und Gesellschaft sind. Über die Mission GRACE (Gravity Recovery and Climate Experiment) konnten diese Messungen im Laufe der letzten Jahre auf die akuten Folgen vom Klimawandel aufmerksam machen. Mit den erdgebundenen Gravitationswellen-Observatorien LIGO und VIRGO hat die wissenschaftliche Community erstaunliche technologische Entwicklungen realisiert. Es konnte nicht nur die Existenz von Gravitationswellen offenbart und damit wichtige Bausteine der Fundamentalphysik bestätigt werden, sondern auch ein komplett neues Fenster ins Universum geöffnet werden, das die Astronomie und Astrophysik von Grund auf umgestaltet. Den Weg zum weltraumgestützen „Gravitationswellen-Observatorium LISA“ konnte, wie der Name bereits verrät, durch die Mission „LISA Pathfinder“ geebnet werden. In seinem Vortrag stellt der Referent die wissenschaftlichen Befunde der modernen Gravitationsphysik, dessen Technologieentwicklung und den damit verbundenen Einfluss auf die Gesellschaft vor.

Am Samstag, den 26. Mai wird xy den Vortrag halten: z.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Aus der Fundamentalphysik, über die Astronomie bis zum Klimawandel: Beobachtungen der Gravitationsphysik