Von Realität zu Realität: Die Grenzen der Quantenmechanik

Samstag, 5. Mai
Wissen um 11
Von Realität zu Realität: Die Grenzen der Quantenmechanik
Dr. Lisa Wörner bei Wissen um 11

Am Samstag, den 5. Mai um 11 Uhr wird Dr. Lisa Wörner den Vortrag halten: „Von Realität zu Realität: Die Grenzen der Quantenmechanik“. Wörner studierte an der TU München Physik und spezialisierte sich im Anschluss auf Teilchenphysik. Ihre Dissertation schrieb sie im Rahmen des co-tutelle Programms über komplexe Plasmen am Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik (MPE, München) und der Group de Recherces sur l’Energetique des Milieux Ionises (GREMI, Orléans). Während dieser Zeit untersuchte sie diesen besonderen Materiezustand in erdgebundenen Laboren und unter Schwerelosigkeitsbedingungen an Bord von Parabelflügen und auf der internationalen Raumstation. Danach arbeitete sie an der Universität Wien mit dem Ziel die Grenzen der Quantenmechanik mithilfe molekularer Interferenz zu untersuchen. Aktuell ist sie Teil eines Konsortiums mit dem Ziel ein Atom-Interferometer auf der internationalen Raumstation zu installieren.

Der Vortrag
Die Quantenmechanik ist eines der spannendsten Gebiete der Physik. Sie basiert auf der Beschreibung von Ereignissen mithilfe von Wahrscheinlichkeiten anstelle definitiver Koordinaten. Das führt dazu, dass sich die Quantenmechanik häufig nicht mit unserem intuitiven Verständnis der Welt vereinbaren lässt. In ihrem Vortrag erklärt die Referentin die fantastische Welt der Quantenmechanik und versucht einen Einblick zu geben in das, was nötig ist, um die Realität der Quantenmechanik mit der uns umgebenden Realität ein Einklang zu bringen.

Am Samstag, den 26. Mai wird Dr. Brigitte Luchesi den Vortrag halten: Götterbilder aus Menschen gemacht – Religiöse Tableaux vivants in Nordindien.

"Wissen um 11", die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden.
Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass das Platzangebot im Olbers-Saal aus feuerschutzrechtlichen Gründen auf 195 Personen begrenzt ist.

Von Realität zu Realität: Die Grenzen der Quantenmechanik